Für diese Liga bzw. dieses Event haben wir derzeit leider keine Wetten für dich gefunden.

Hier geht es zu unseren Highlights

Für diese Sportart haben wir derzeit leider keine Wetten für dich gefunden.

Hier geht es zu unseren Highlights

Oder nutze unser Live Angebot


Rapid Wien vs. Austria Wien Wett-Tipp

Spielvorschau & Prognose zum 342. Wiener Derby

In der österreichischen Bundesliga kommt es am 20. Spieltag zum Wiener Derby zwischen Rapid Wien und Austria Wien. Die Begegnung ist seit knapp drei Wochen ausverkauft und sollte auch in sportlicher Hinsicht ein wahrer Leckerbissen werden – schließlich kämpfen beide Mannschaften neben dem Prestige vor allem um den Einzug in die Meistergruppe.

Das 342. Wiener Derby geht am Sonntag, den 25. Februar 2024 um 17:00 MESZ im Allianz Stadion in Wien-Hütteldorf über die Bühne. Bei tipp3 kannst du selbstverständlich auf die spannende Partie wetten. 

Wett-Tipp: Tipp 1

Abgesehen davon, dass Rapid gegen Sturm Graz mitunter richtig gut gespielt habt und sowohl Leo Querfeld als auch Guido Burgstaller wieder mit von der Partie sind, haben die Veilchen große Personalsorgen: Bei der Austria fehlen Marvin Potzmann (Adduktoren), Romeo Vucic und Johannes Handl (gesperrt). Huskovic und Martins sind fraglich. Aus diesem Grund denken wir, dass Rapid das erste Mal im neuen Allianz Stadion gegen die Austria gewinnen wird. Dafür bekommst du aktuell die Quote von 1.95.*

Neukunden steht zudem der tipp3 Willkommensbonus von bis zu 333 Euro zur Verfügung.


Hard Facts Rapid Wien vs. Austria Wien

  • Datum: 25.02.2024, 17:00 MESZ
  • Austragungsort: Allianz Stadion, Wien-Hütteldorf
  • Wertvollste Spieler: Leopold Querfeld (Rapid Wien, 3,50 Mio. Euro Marktwert); Dominik Fitz (Austria Wien, 2 Mio. Euro Marktwert)
  • Letztes direktes Duell: Austria Wien 0:0 Rapid Wien (9. Bundesliga-Spieltag am 01.10.2023)
  • Aktuelle Form Rapid Wien (letzte fünf Partien): U-S-S-N-S
  • Aktuelle Form Austria Wien (letzte fünf Partien): S-S-N-U-U
  • Wett-Tipp: Tipp 1 (aktuelle Quote: 1,95)*

Rapid nimmt nächsten Heimsieg-Anlauf

Paradoxerweise gibt es nur zwei Clubs aus der Bundesliga, gegen die Rapid im neuen Allianz Stadion noch nicht gewonnen hat – und beide haben “Austria” im Clubnamen: Austria Lustenau und Austria Wien. Sucht man den letzten Heimsieg der Grün-Weißen gegen die Veilchen, muss man mehrere Jahre in die Vergangenheit blicken: Konkret gewann Rapid zuletzt am 17. April 2016 ein Heimderby. Damals gewann Rapid mit 1:0 durch einen Treffer von Tomi Correa. Als Kapitän führte Rapid damals übrigens ein gewisser Steffen Hofmann aufs Feld. Seither wartet Rapid auf einen Heimsieg, der nun aber so greifbar wie schon lange nicht erscheint. Die Hütteldorfer haben beim 1:1 gegen Sturm Graz in der Vorwoche phasenweise sehr starken Fußball gezeigt und können zudem zwei Rückkehrer bejubeln.

Querfeld und Burgstaller wieder im Einsatz

Nach seiner Gelb-Sperre ist Innenverteidiger Leopold Querfeld wieder mit dabei und wird selbstverständlich gegen die Austria in der Startaufstellung stehen. Zudem wird auch Guido Burgstaller in der Startelf erwartet. Der Angreifer laborierte zuletzt an einer Hüftverletzung, kam gegen Sturm nur zu einem Kurzeinsatz.

Violette Ausfallliste wird länger

Obwohl die “Veilchen” am letzten Spieltag gegen Altach gewannen (2:1), hat Coach Michael Wimmer derzeit wenig Grund zur Freude: Gegen Rapid fehlen Marvin Potzmann (Sehnenruptur der Adduktoren), Johannes Handl und Romeo Vucic (beide gesperrt). Fraglich ist zudem der Einsatz von Muharem Huskovic und Marvin Martins – die Letztgenannten waren zuletzt ebenfalls angeschlagen.

Punkteteilung vor Augen

Drei Spieltage noch – dann werden die Punkte von allen Mannschaften geteilt und die Liga teilt sich in Meistergruppe und Qualifikationsgruppe. Derzeit wäre Rapid (Platz sechs) in der Meistergruppe,  die Austria (Platz sieben) aber nicht. Tatsächlich dürfte es ein Fünfkampf zwischen Hartberg (Platz vier), Austria Klagenfurt (Platz fünf), Rapid (Platz sechs), Austria (Platz sieben) und dem WAC (Platz acht) um drei verbleibende Plätze in der Meistergruppe werden. Mehr Spannung geht eigentlich kaum!


Mögliche Aufstellungen

Rapid Wien

Hedl – Auer, Hofmann, Kongolo, Kasanwirjo – Sattlberger, Grgic – Grüll, Seidl, Lang – Burgstaller

Austria Wien

Kos – Plavotic, Galvao, Meisl – Krätzig, Fischer, Holland, Ranftl – Fitz – Polster, Schmidt

*Die tatsächlich spielbaren Wetten können von den hier angeführten abweichen.