Für diese Liga bzw. dieses Event haben wir derzeit leider keine Wetten für dich gefunden.

Hier geht es zu unseren Highlights

Für diese Sportart haben wir derzeit leider keine Wetten für dich gefunden.

Hier geht es zu unseren Highlights

Oder nutze unser Live Angebot

Die Aktualisierung der Seite wurde wegen Inaktivität unterbrochen. Bitte klicke, um die Seite neu zu laden und die Aktualisierungen fortzusetzen.

Skispringen Wetten

Neben Ski Alpin und Eishockey ist Skispringen der wohl beliebteste Wintersport, was die Anzahl der Fans betrifft. Winter für Winter können an zahlreichen Standorten quer über den Globus atemberaubende Sprünge und Flüge bewundert werden. Beim Skispringen geht es aber nicht nur darum, dass man weiter springt als sämtliche Konkurrenten. Vielmehr sind auch die Eleganz des Fluges sowie die Landung entscheidende Kriterien, um von der Jury gut bewertet zu werden.

In den letzten Jahren ist auch das Interesse an Wetten auf diesen waghalsigen Sport gestiegen. Bei tipp3 findest du attraktive Quoten zu den wichtigsten Skisprung-Bewerben der Saison.

Neukunden steht zudem der tipp3 Willkommensbonus von bis zu 333 Euro zur Verfügung.

Gesamtweltcup als schwierigster Bewerb

Professionelle Skispringer haben im wesentlichen vier große Karriereziele: Dazu zählt der Gewinn bei den Olympischen Spielen, bei Weltmeisterschaften, der Vierschanzentournee und der Gewinn des Gesamtweltcups. Bei Letzterem ist entscheidend, dass man über die gesamte Saison hinweg Top-Leistungen bringt. Wenn man bedenkt, dass eine Saison von November bis Ende März geht und knapp 30 Wettbewerbe stattfinden, kann man sich vorstellen, wie hoch ein Triumph einzuschätzen ist.

Pro Springen kann man bis zu 100 Punkte erreichen. Wer am Saisonende die meisten Zähler ersprungen hat, darf sich Gesamtweltcup-Sieger nennen. In der Vergangenheit haben dieses Kunststück klingende Namen wie Andreas Goldberger, Janne Ahonen oder Kamil Stoch geschafft.

Pure Emotionen bei der Vierschanzentournee

Die Vierschanzentournee beim Skispringen ist so etwas wie die Champions League beim Fußball. Seit 1953 finden rund um den Jahreswechsel insgesamt vier Springen statt, zwei in Deutschland und zwei in Österreich. Der beste aus diesen vier Springen darf sich Sieger der Vierschanzentournee nennen und hat einen Platz in den Geschichtsbüchern sicher. Auch bei den Skisprung Wetten hat dieses Event einen ganz speziellen Stellenwert. Wie die Geschichte bewiesen hat, erreichen hier auch immer wieder Außenseiter Spitzenplätze.

Worauf kann ich beim Skispringen wetten?*

Je nach Bewerb gibt es beim Skispringen mehrere Möglichkeiten, um Wetten zu platzieren. Die beliebtesten Skisprung-Wettarten sind folgende:

  • Gesamtweltcup-Sieger: Während der gesamten Saison kannst du auf den vermeintlichen Gesamtsieger tippen. Wenn du im Laufe der Saison wetten willst, solltest du vorher einen Blick auf den Zwischenstand werfen.
  • Sieger Einzelbewerb: Eine der beliebtesten Wettarten ist der Tipp auf den Sieger bei einem einzelnen Springen. Dabei kannst du auf die jeweiligen Favoriten oder auch auf Außenseiter wetten. Je früher du diese Wette abgibst, desto höher ist die Quote.
  • Platzierungswette: Dabei tippst du darauf, dass ein Springer in einem gewissen Bereich den Bewerb abschließen wird. Zum Beispiel “Springer A schließt unter den besten 5 ab”. Hierbei ist das Risiko etwas niedriger als bei einer reinen Siegerwette.
  • Head-to-Head: Wie der Name schon sagt, geht es um Kopf-an-Kopf. Bei dieser Wette lässt man zwei Athleten gegeneinander antreten und muss einen auswählen, der besser sein könnte. Die Wette ist gewonnen, wenn der gewählte Springer am Ende vor dem Konkurrenten liegt.
  • Nationen auf dem Podium: Es gibt auch die Möglichkeit, auf vertretene Nationen auf dem Podium zu wetten. Dabei kann man etwa Länder wie Österreich, Japan oder Deutschland auswählen und darauf hoffen, dass diese Nationen wirklich unter die ersten drei springen. Insbesondere bei Olympia oder der Vierschanzentournee wird diese Wettart gerne genutzt.

*Die tatsächlich spielbaren Wetten können von den hier angeführten abweichen.