Für diese Liga bzw. dieses Event haben wir derzeit leider keine Wetten für dich gefunden.

Hier geht es zu unseren Highlights

Für diese Sportart haben wir derzeit leider keine Wetten für dich gefunden.

Hier geht es zu unseren Highlights

Oder nutze unser Live Angebot


Kroatien vs. Italien Wett-Tipp

Spielvorschau & Prognose zum Gruppenspiel am 24.06.2024

Der letzte Spieltag der Gruppe B der Europameisterschaft 2024 hält noch einmal ein Highlight bereit: Am Montagabend trifft Kroatien auf Titelverteidiger Italien . Während die Italiener zu den Gruppenfavoriten zählen, steht das kroatische Team unter Druck: Gegen Spanien setzte es eine herbe Niederlage und auch gegen Albanien kam man nicht über ein Remis hinaus. Ein Sieg wäre dringend nötig, nun wartet aber ein unangenehmer Gegner.

Das Spiel findet in der Leipziger Red Bull Arena statt, Anpfiff ist am Montag, 24. Juni 2024 um 21:00 MESZ.

Wett Tipp: Over 2,5 Tore

Italien ist eine der stärksten Mannschaften in der Gruppe B, doch Kroatien muss unbedingt punkten, um weiterhin eine Chance aufs Weiterkommen zu haben. Wir tippen daher darauf, dass mindestens 2,5 Tore fallen werden. Dafür bekommst du aktuell die Quote von 1,80*.

Neukunden steht zudem der tipp3 Willkommensbonus von bis zu 333 Euro zur Verfügung.


Hard-Facts Kroatien vs. Italien

  • Datum: 24.06.2024, 21:00 Uhr
  • Austragungsort: Red Bull Arena, Leipzig
  • Wertvollste Spieler: Josko Gvardiol (Kroatien, 75 Mio. Euro Marktwert); Nicolo Barella (Italien, 80 Mio. Euro Marktwert)
  • Letztes direktes Duell: Kroatien 1:1 Italien (EM-Qualifikation, 12.06.2015)
  • Aktuelle Form Kroatien (letzte fünf Partien): U-N-S-S-S
  • Aktuelle Form Italien (letzte fünf Partien): S-S-U-S-S
  • In der FIFA-Weltrangliste steht Kroatien auf Platz 9, Italien auf Platz 10.
  • Italien ist amtierender Europameister, Kroatien wurde 2018 Vize-Weltmeister.
  • Wett-Tipp: Over 2,5 Tore (aktuelle Quote: 1,80)*

Kroatien: Krimi gegen Albanien

In der EM-Gruppenphase trat Kroatien zuletzt gegen Albanien an, tat sich aber zunächst schwer. Das Team um Kapitän Luka Modric (Real Madrid) war lange Zeit träge, ohne große Ideen und stellte den Underdog aus Albanien nie vor wirkliche Probleme. Erst in der zweiten Halbzeit wachten die Kroaten auf und drehten das zwischenzeitliche 1:0 durch einen Treffer von Andrej Kramaric (TSG 1899 Hoffenheim) und ein Eigentor von Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98). Alle Zeichen standen auf Sieg – bis Gjasula in der Nachspielzeit doch noch zum 2:2 traf. Die Enttäuschung bei den Kroaten sitzt tief: “So etwas darf einer Mannschaft wie uns nicht passieren”, resümierte Mittelfeldspieler Luka Sucic (Red Bull Salzburg) nach dem Spiel, “wir führen und hätten das ruhig zu Ende spielen müssen. Das ist eine Lehre für uns. Wir müssen positiv bleiben. Wir wissen, dass wir die Qualität haben, um doch noch weiterzukommen.

Kroatien braucht einen Sieg

Ein Punkt aus zwei Partien – eine brisante Situation für den WM-Dritten von 2022. Im entscheidenden Spiel am Montag muss die Mannschaft daher alles in die Waagschale werfen, wenn es für sie im Achtelfinale weitergehen soll. Ein Ass haben die Kroaten jedoch im Ärmel: Die Chance, als Teil der vier besten Gruppendritten aufzusteigen. Aber auch dafür müssen in Leipzig erstmal Punkte her.

Italien: Arbeitssieg nach Rekordtor

Auch die Italiener mussten in ihrem Auftaktspiel gegen Albanien antreten – und erlebten direkt einen EM-Rekord: Bereits nach 23 Sekunden traf Nedim Bajrami (US Sassuolo) zum 1:0 für Albanien – das schnellste Tor, das jemals bei einer Europameisterschaft gefallen ist. Davon ließen sich die “Azzuri” aber nur kurz schocken. Schon in der 11. und 16. Minute drehten Alessandro Bastoni und Nicolo Barella (beide Inter Mailand) die Partie zum 2:1-Endstand. 

Statistik für den Gegner

Italien ist amtierender Europameister, gehört aber auch aufgrund aktueller Leistungen zu den Favoriten der Gruppe B: Aus den letzten 10 Partien holte die Mannschaft sieben Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage. Was die Begegnung mit Kroatien betrifft, spricht die Statistik aber tatsächlich gegen sie: Neun Mal trafen die beiden Nationen bisher aufeinander, davon gab es drei Siege für Kroatien, einen für Italien und fünf Unentschieden. Auch das letzte Duell in der EM-Qualifikation 2015 endete 1:1. Auf ein Remis wird sich diesmal wohl aber keines der beiden Teams so leicht einlassen – dafür steht für beide zu viel auf dem Spiel.


Mögliche Aufstellungen

Kroatien

Livakovic - Stanisic, J. Sutalo, Pongracic, Gvardiol - Brozovic, Modric, Kovacic, Majer, Kramaric - Budimir

Italien

Donnarumma - Di Lorenzo, Bastoni, Calafiori, Dimarco - Jorginho, Barella, Frattesi, Pellegrini, Chiesa - Scamacca

EM- Kader Kroatien

Tor: Dominik Livakovic (Fenerbahce Istanbul), Nediljko Labrovic (HNK Rijeka), Ivica Ivusic (Pafos FC)

Verteidigung: Josip Stanisic (Bayer 04 Leverkusen), Marin Pongracic (US Lecce), Josko Gvardiol (Manchester City), Martin Erlic (US Sassuolo), Josip Sutalo (Ajax Amsterdam), Borna Sosa (Ajax Amsterdam), Domagoj Vida (AEK Athen), Josip Juranovic (Union Berlin)

Mittelfeld: Lovro Majer (VfL Wolfsburg), Mateo Kovacic (Manchester City), Luka Modrić (Real Madrid), Marcelo Brozovic (Al-Nassr FC), Nikola Vlasic (FC Turin), Mario Pasalic (Atalanta Bergamo), Luka Ivanusec (Feyenoord Rotterdam), Luka Sucic (RB Salzburg), Martin Baturina (Dinamo Zagreb)

Angriff: Andrej Kramaric (TSG 1899 Hoffenheim), Bruno Petkovic (Dinamo Zagreb), Marko Pjaca (HNK Rijeka), Marco Pasalic (HNK Rijeka), Ivan Perisic (Hajduk Split), Ante Budimir (CA Osasuna)

EM- Kader Italien

Tor: Gianluigi Donnarumma (Paris Saint-Germain), Alex Meret (Napoli), Guglielmo Vicario (Tottenham)

Abwehr: Alessandro Bastoni (Inter), Raoul Bellanova (Turin), Alessandro Buongiorno (Turin), Riccardo Calafiori (Bologna), Andrea Cambiaso (Juventus), Matteo Darmian (Inter), Giovanni Di Lorenzo (Napoli), Federico Dimarco (Inter), Gianluca Mancini (AS Rom), Federico Gatti (Juventus)

Mittelfeld: Nicolò Barella (Inter), Bryan Cristante (AS Rom), Nicolò Fagioli (Juventus), Michael Folorunsho (Hellas Verona), Davide Frattesi (Inter), Jorginho (Arsenal), Lorenzo Pellegrini (AS Rom)

Angriff: Federico Chiesa (Juventus), Stephan El Shaarawy (AS Rom), Giacomo Raspadori (Napoli), Mateo Retegui (Genua), Gianluca Scamacca (Atalanta), Mattia Zaccagni (Lazio)

*Die tatsächlich spielbaren Wetten können von den hier angeführten abweichen.

Gesamteinsatz:
Gesamtquote:
Quote:
Gesamtquote
Möglicher Gewinn:
Login erforderlich