Teilnahmebedingungen für Geschicklichkeitsspiele auf tipp3.at

1. Allgemeines


Bei den von der Österreichischen Sportwetten Ge­sellschaft m.b.H. (ÖSW) über elektronische Medien angebotenen Spielen handelt es sich ausschließlich um Geschicklichkeitsspiele. Es werden keine Glücksspiele im Sinne des Glücksspielgesetzes (GSpG) angeboten.

nach oben

2. Teilnahme


2.1 Eine Spielteilnahme an den Geschicklichkeitsspielen ist für alle am Portal der ÖSW (www.tipp3.at) aufrecht registrierten Wettteilnehmer möglich.

2.2 Die Spielteilnahme selbst erfolgt über Vornahme bzw. Übermittlung der jeweiligen Spielakte auf elektronischem Wege durch den Spielteilnehmer.

2.3 Die ÖSW weist ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme an Geschicklichkeitsspielen bzw. das Spielen um Geld in manchen Ländern/Bundesländern verboten sein kann. Der Spielteilnehmer erklärt ausdrücklich, dass er mit den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften seines Heimatstaates vertraut ist und dementsprechend handelt und die alleinige Verantwortung für allfällige, aus seinem Handeln, entstehende Nachteile trägt. Der Spielteilnehmer nimmt weiters zur Kenntnis, dass die ÖSW keine über diesen Absatz hinausgehenden Hinweis, Warn- oder Aufklärungspflichten trifft. Die ÖSW haftet insbesondere nicht für Nachteile, welcher Art auch immer, die dem Spielteilnehmer aufgrund der Missachtung einschlägiger Verbote in seinem Land/Bundesland entstehen können.

nach oben

3. Hausordnung


3.1 Spielteilnehmern ist es nicht gestattet, Informationen über die Spiele auszutauschen (z.B. über die von ihnen gehaltenen Karten) oder auf andere Weise zusammenzuarbeiten.

3.2 Spielteilnehmern ist es untersagt, absichtlich ein Spiel zu verlieren.

3.3 Spielteilnehmern ist es untersagt, während ihrer Spielteilnahme technische Hilfsmittel (insbesondere Hard- und/oder Software) zu verwenden.

3.4 Spielteilnehmern ist es untersagt, Fehlfunktionen, Störungen, Spielabbrüche oder dergleichen herbeizuführen, um den Verlauf eines Spiels zu beeinflussen.

3.5 Die angebotene Chatfunktion darf insbesondere nicht

  • für Diskussionen über Spielstrategien (eigener oder fremder Karten, usw.) in laufenden Spielen verwendet werden;
  • dazu benutzt werden, anderen Spielteilnehmern Ratschläge zu ihrem Spiel zu geben oder Spekulationen zu den Spielstrategien, Karten, usw. anderer Spielteilnehmer anzustellen;
  • für abfällige Bemerkungen, Beleidigungen, Diskriminierungen oder sonstige den Anstand verletzende Äußerungen, Werbung, etc., genutzt werden.

3.6 Die ÖSW hat das Recht Spielteilnehmer, die nach Auffassung der ÖSW gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen, auszuschließen. Dieser Ausschluss kann nur vorübergehend oder endgültig sein. Spielteilnehmer können auch für den Chat gesperrt werden.

nach oben

4. Turniere


4.1 Die ÖSW bietet keine Spiele im Turniermodus an.

nach oben

5. Einsatz & Gewinn


5.1 Die Spieleinsätze werden vom elektronischen Spielguthaben (Wettkonto) des Spielteilnehmers geleistet.

5.2 Damit ein Spiel als gewonnen gewertet wird, muss das Spiel nach den jeweiligen Spielregeln gewonnen werden. Nähere Informationen finden Sie in der Anleitung des jeweiligen Spieles.

5.3 Wird ein Spiel ordnungsgemäß als gewonnen gewertet, so erhält der Gewinner die Summe der Spieleinsätze aller beteiligten Spieler abzüglich des Rakes (siehe bitte Punkt 5.4) auf sein elektronisches Spielguthaben (Wettkonto) gutgeschrieben.

5.4 Als „Rake“ bezeichnet man den Betrag, den die ÖSW als Spielveranstalter vom Einsatz für sich einbehält. Der aktuelle Rake wird auf dem elektronischen Medium der ÖSW, über welches an diesen Spielen teilgenommen werden kann, angezeigt.

5.5 Die ÖSW hat das Recht Gewinne, die nach Auffassung der ÖSW durch einen Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen erzielt wurden, einzubehalten bzw. zurückzufordern. Die einbehaltenen bzw. zurückgeforderten Gewinne werden an die Spielteilnehmer zurückbezahlt, die sie verloren haben.

5.6 Gutschriften und Bonifikationen, die im Rahmen von Promotionaktionen dem elektronischen Spielguthaben (Wettkonto) gutgeschrieben werden, können nur als Spieleinsatz verwendet und nicht direkt ausbezahlt werden.

nach oben

6. Zeitlimit & Verbindungsverlust


6.1 Während eines Spieles steht dem Spielteilnehmer eine bestimmte Zugzeit zur Verfügung, während der er seine Spielakte vornehmen muss. Die verstrichene bzw. noch verbleibende Zugzeit wird während des Spieles angezeigt.

6.2 Hat ein Spielteilnehmer nach Ablauf des Zugzeitlimits - aus welchen Gründen auch immer (Inaktivität, Verbindungsverlust, usw.) - noch keinen bei der ÖSW eingelangten Spielakt vorgenommen, können ihn gegnerische Spielteilnehmer aus dem Spiel werfen. Im Falle eines solchen Spielhinauswurfes wird das aktuelle Spiel für den Spielteilnehmer von der Gameserver-Software weitergespielt. Solange das Spiel nicht beendet ist, kann der Spielteilnehmer versuchen, wieder Verbindung mit dem Gameserver aufzunehmen und in das laufende Spiel einzusteigen. Für den Fall, dass das Spiel von der Gameserver-Software für den hinausgeworfenen Spielteilnehmer bzw. vom wieder eingestiegenen Spielteilnehmer entsprechend den jeweiligen Spielregeln gewonnen wird, wird das Spiel als unentschieden gewertet und die Einsätze an die Spielteilnehmer retourniert. Für den Fall, dass das Spiel von der Gameserver-Software für den hinausgeworfenen Spielteilnehmer bzw. vom wieder eingestiegenen Spielteilnehmer verloren wird, wird das Spiel als verloren gewertet und erhält der gegnerische Spielteilnehmer den Gewinn.

6.3 Für den Fall, dass ein Spielteilnehmer nach Ablauf des Zugzeitlimits nicht vom gegnerischen Spielteilnehmer innerhalb eines Inaktivität-Timeoutlimits (Zeit abhängig vom Spiel) hinausgeworfen wird, kommt es zu einer Einsatzrückerstattung an die Spielteilnehmer.

6.4 Bei einem zentralseitigen Absturz des Gameservers wird das Spiel storniert und die Einsätze werden an die Spielteilnehmer retourniert. Innerhalb eines Turniers wird jenes Spiel storniert, welches vom Absturz des Gameservers betroffen ist, der Turnierstand bleibt erhalten.

6.5 Im Fall eines Verbindungsverlustes bei Singleplayerspielen (Knobel Duell, Solitaire, 21er Duell) kann der Spielteilnehmer versuchen, innerhalb der Spielzeit wieder ins laufende Spiel einzusteigen. Währenddessen läuft die Uhr im Spiel weiter. Ist die Spielzeit zu Ende und hat es der Spieler nicht geschafft ins Spiel zurückzukehren, wird der letzte bei der ÖSW eingelangte Punktestand gewertet.

nach oben

7. Datenschutz


7.1 Der Spielteilnehmer stimmt einer Weitergabe seiner Daten an die Kooperationspartner der ÖSW bzw. an Dritte, die mit der Überwachung der Geschicklichkeitsspiele betraut sind, ausschließlich zur Durchführung der angebotenen Geschicklichkeitsspiele und zum Zweck der Überprüfung der Einhaltung der Teilnahmebedingungen ausdrücklich zu.

nach oben

8. Haftung


8.1 Die ÖSW haftet den Spielteilnehmern für alle Schäden, die von ihr nach Abschluss des Spielvertrages grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurden.

8.2 Die Gefahr für das Einlangen der auf dem vorgesehenen elektronischen Weg übermittelten Daten und Spielakte bei der ÖSW trägt ausschließlich der Spielteilnehmer. Die Haftung für nicht übermittelte oder aus Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen nicht ordnungsgemäß bei der ÖSW einlangende Daten liegt daher nicht bei der ÖSW.

8.3 Die Auswahl der Spiele obliegt dem Spielteilnehmer. Die ÖSW ist nicht haftbar für eine Spielteilnahme, die nicht in der Absicht des Spielteilnehmers liegt.

8.4 Die ÖSW haftet nicht für das Verschulden aller sonstiger mit der Abwicklung der Spiele Beauftragter. Ebenso haftet sie auch nicht für Schäden, die durch strafbare Handlungen Dritter, durch höhere Gewalt oder sonstige Gründe verursacht werden, die die ÖSW nicht zu vertreten hat.

nach oben

9. Lizenz


9.1 Die Greentube Malta Ltd., mit Sitz im EU-Mitgliedsstaat Malta (Registriert unter der Nummer C-38281), betreibt diese Spiele auf Basis einer von der staatlichen Behörde Lotteries and Gaming Authority (LGA) ausgestellten Class 4 Lizenz und untersteht damit der Aufsicht und Kontrolle dieser Behörde.
Lizenznummer: LGA/CL4/247/2006

9.2 Die Lotteries and Gaming Authority (LGA) ist eine Genemigungsbehörde. Sollte der Betreiber Beschwerden zu einem in Malta lizenzierten Produkt nicht angemessen bearbeiten oder wird es versäumt auf Beschwerden zu reagieren, so besteht die Möglichkeit Beschwerden direkt an die Lotteries and Gaming Authority of Malta an die folgende E-Mail Adresse zu schicken: complaints@lga.org.mt.

nach oben

10. Schlussbestimmungen


10.1 So weit in den vorstehenden Ergänzungen nichts Gegenteiliges festgelegt wird, gelten die Wettordnung sowie die Ergänzung zur Wettordnung tipp3 für die Abwicklung über Medien des elektronischen Geschäftsverkehrs in der letztgültigen Fassung.

10.2 Die ÖSW behält sich das Recht vor, den Inhalt dieser Teilnahmebedingungen jederzeit abzuändern. Der Spielteilnehmer verpflichtet sich, sich über die aktuellen Teilnahmebedingungen laufend zu informieren und akzeptiert diese mit jeder Spielteilnahme.

10.3 Erfüllungsort und Gerichtsstand bei Rechtsstreitigkeiten ist Wien. Es ist nach österreichischem Recht zu entscheiden.

nach oben
Jetzt registrieren und Bonus kassieren!
Jetzt 10 Prozent retour!