Spielerschutz auf tipp3.at

1. Wetten mit Verantwortung


tipp3 Sportwetten bedeuten für die überwiegende Anzahl unserer Kunden Unterhaltung, Spaß und Spannung. Unter anderem macht der Reiz des erwarteten Geldgewinns Wetten so faszinierend. Und für die meisten unserer tipp3 Kunden stellt die Teilnahme an Sportwetten eine anregende Form der Freizeitbeschäftigung dar.

Die Österreichische Sportwetten GmbH ist sich aber auch der Tatsache bewusst, dass für manche Menschen die Teilnahme an Wetten problematisch und mit negativen Entwicklungen verbunden sein kann.

Wir ersuchen Sie daher die folgenden Tipps von Beginn an zu beachten, damit Ihr Besuch auf tipp3.at immer ein Vergnügen bleibt.

Setzen Sie sich Geldlimits

Legen Sie gleich nach der Registrierung Limits fest, die in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihren finanziellen Möglichkeiten stehen. Und wetten Sie nur um Beträge, die Sie für Ihre Freizeit und Unterhaltung bestimmt haben.
Nicht um jeden Preis ein Minus ausgleichen
Gehen Sie keine höheren Risiken ein, um frühere Verluste auszugleichen. Wetten Sie zur Unterhaltung und nicht, um Geld zu verdienen.

Setzen Sie sich Zeitlimits

Setzen Sie sich ein Zeitlimit und halten Sie sich daran. Achten Sie darauf, dass ihre Teilnahme an Sportwetten und Games zu anderen Freizeitaktivitäten in einem ausgewogenen Verhältnis steht.

Wetten Sie mit Bedacht

Wetten Sie besser nicht, wenn Sie extrem gestresst, deprimiert oder in anderer Weise stark belastet sind. Wetten Sie nicht unter Einfluss von Alkohol oder Medikamenten.

Wenden Sie sich an uns

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich per E-Mail an help@tipp3.at zu wenden oder auf Wetten mit Verantwortung Rat zu suchen sowie einen Selbsttest auszufüllen.

nach oben

2. Jugendschutz


Die Spielteilnahme bei tipp3 ist erst ab einem Alter von 18 Jahren erlaubt. Um Missbrauch zu verhindern, verwahren Sie daher Ihre Zugangsdaten (Username, Passwort und Kontrollfrage) sorgfältig!

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, ein Filterprogramm zu installieren, um Kinder und Jugendliche vor dem Zugriff auf nicht erwünschte Inhalte zu schützen.

Folgende Homepage unterstützt Sie bei der sicheren Verwendung des Internets – insbesondere bei der Internetnutzung durch Eltern, Kinder und Jugendlicher: www.saferinternet.at.

nach oben

3. Risiken des Wettens


Was ist problematisches Sportwettverhalten?

Man spricht vom problematischen oder pathologischen Sportwettverhalten, wenn das Wetten zum alles beherrschenden Mittelpunkt des Lebens wird: Betroffene investieren zu viel Zeit und Geld, sie vernachlässigen andere Lebensbereiche, wie Familie, Freizeitinteressen oder Beruf. In einem meist mehrjährigen Prozess verlieren sportwettabhängige Menschen schließlich zunehmend alle sozialen Bindungen und damit Selbstachtung und Selbstvertrauen.

Daraus folgt: Der Überkonsum von Wetten kann schwerwiegende Folgen haben!

Welche Personen sind besonders gefährdet?

Eine aktuelle wissenschaftliche Studie zum Thema „Glücksspiel und Spielerschutz in Österreich“ (Kalke et al., Lambertus Verlag, 2011) zeigt auf, dass die 18- bis 35-Jährigen, Personen mit Pflichtschulabschluss, Arbeitslose, gering Verdienende und SpielerInnen mit häufiger Spielteilnahme und hohem Geldeinsatz gehäuft von Spielproblemen betroffen sind. Zudem weisen Personen mit Migrationshintergrund sowie Befragte, in deren Familien aktuell glücksspielbezogene Probleme bestehen, ein erhöhtes Risiko auf, selbst Spielprobleme zu entwickeln.

Wie wird jenen geholfen, die Probleme haben?

Unsere Spielerschutz Hotline ist für Sie an 365 Tagen im Jahr von 6 bis 24 Uhr unter folgender kostenlosen Nummer österreichweit erreichbar:

0800 / 202 304

Sie haben auch die Möglichkeit, sich per E-Mail via help@tipp3.at an uns zu wenden oder auf Wetten mit Verantwortung Rat zu suchen.

Absolute Vertraulichkeit und Verschwiegenheit sind für uns selbstverständlich!

Weiters gibt es in ganz Österreich Beratungsstellen, die sich darauf spezialisiert haben Betroffenen zu helfen. Nützen Sie das Angebot dieser Beratungsstellen anonym und kostenlos.

 

nach oben

4. Fragen zum Spielerschutz


Limits

  1. Welche Limits gibt es bei tipp3?
  • Alterslimit: Das Spielen auf tipp3.at ist erst ab 18 Jahren erlaubt. Dies ist systemtechnisch vorgegeben.
  • Persönliches Einzahllimit pro Woche: Sie können Ihr persönliches Einzahllimit pro Woche festsetzen; damit haben Sie immer die volle Kontrolle über Ihre Einzahlungen. Legen Sie schon bei der Registrierung Limits fest, die in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihren finanziellen Möglichkeiten stehen. Das maximale Einzahllimit pro Woche beträgt EUR 2.000,-
  • Persönliches Einsatzlimit pro Tag: Ihr persönliches Einsatzlimit können Sie pro Tag festsetzen. Das maximale Einsatzlimit pro Tag beträgt EUR 10.000,-
  • Persönliche Verlustlimits: Sie haben die Möglichkeit ihre Verlustgrenze pro Woche und Monat festzulegen. Das maximale Verlustlimit pro Woche beträgt EUR 5.000,-
  1. Ist es möglich das Einzahlungslimit selbst zu bestimmen?

    Ja. Bei tipp3 können Sie Ihr persönliches Einzahllimit pro Woche festsetzen. Bedenken Sie jedoch schon bei der Registrierung: legen Sie ein Limit fest, das in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihren finanziellen Möglichkeiten steht.
     
  2. Ist es möglich das Einsatzlimit selbst zu bestimmen?

    Ja. Bei tipp3 können Sie Ihr persönliches Einsatzlimit pro Tag festsetzen. Bedenken sie jedoch schon bei der Registrierung: legen Sie ein Limit fest, das in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihren finanziellen Möglichkeiten steht.
     
  3. Ist es möglich Verlustgrenzen selbst zu bestimmen?

    Ja. Bei tipp3 können Sie Ihre persönliche Verlustgrenze pro Woche und Monat festsetzen. Bedenken sie jedoch schon bei der Registrierung: legen Sie ein Limit fest, das in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihren finanziellen Möglichkeiten steht.
     
  4. Kann man die Limits jederzeit verändern?

    Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre persönlichen Limits erneut festzulegen. Bitte beachten Sie, dass eine Erhöhung der Limits aus Spielerschutzgründen erst nach Ablauf von 72 Stunden wirksam werden kann. Reduzierungen einzelner Limits werden sofort aktiv.
     
  5. Wo kann man die Limits ändern?

    Im Bereich „MEIN tipp3“ in der Box „Mein Profil“ unter dem Punkt „Limits“ können Sie Ihre persönlichen Zeit- und Einzahlungslimits durch Verschieben der einzelnen Regler jederzeit ändern. Bitte beachten Sie, dass eine Erhöhung der Limits aus Spielerschutzgründen erst nach Ablauf von 72 Stunden wirksam wird. Reduzierungen einzelner Limits werden sofort aktiv.

Spielpause und Selbstsperre

  1. Welche Arten von Spielpausen und Selbstsperren gibt es bei tipp3?

    Sie haben die Möglichkeit sich auf tipp3.at für Sportwetten und Games oder jeweils nur für Sportwetten oder nur für Games für die Dauer von mindestens einem Monat bis maximal drei Jahren ausschließen zu lassen.
  • Sportwetten und Games: Damit werden Ihre Daten für jede weitere Teilnahme gesperrt. Bei einer Selbstsperre für die Dauer von einem Jahr, zwei Jahren oder drei Jahren wird Ihr Guthaben auf jenes Bankkonto überwiesen, das Sie in ihrem tipp3 Account angegeben haben.
  • Sportwetten: Wenn Sie sich nur für die Teilnahme an Wetten sperren, können Sie weiterhin alle Games auf tipp3 spielen. Ihr Guthaben bleibt in diesem Fall auf Ihrem tipp3 Depot.
  • Games: Sperren Sie sich ausschließlich für Games, so haben Sie dennoch weiterhin die Möglichkeit auf tipp3.at zu wetten. Ihr Guthaben bleibt auch in diesem Fall auf Ihrem tipp3 Depot.
  • Spielpause: Sie können für einen Monat, für drei oder für sechs Monate von der Teilnahme auf der Plattform pausieren.
  • Selbstsperre: Es besteht die Möglichkeit sich für ein Jahr, zwei Jahre oder drei Jahre von der Teilnahme auf tipp3.at sperren zu lassen.
  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass jede Sperre für den gewählten Zeitraum unwiderruflich ist und nicht mehr aufgehoben werden kann.
  1. Wodurch unterscheiden sich eine Spielpause und eine Selbstsperre?

    Sie können im Rahmen einer Spielpause für einen Monat, für drei oder für sechs Monate von der Teilnahme auf der Plattform pausieren. In diesem Fall bleibt Ihr Guthaben bis zum Ablauf der Spielpause auf Ihrem tipp3 Depot.
    Es gibt die Möglichkeit sich durch eine Selbstsperre für ein Jahr, zwei Jahre oder drei Jahre von der Teilnahme auf tipp3.at zu sperren. Dabei wird Ihr Guthaben auf jenes Bankkonto überweisen, das Sie in Ihrem tipp3 Account eingetragen haben.
     
  2. Wie lange kann man pausieren?

    Sie können Ihren tipp3 Account für einen Monat, drei Monate oder sechs Monate ruhen lassen. Bitte beachten Sie, dass jede dieser Pausen für den gewählten Zeitraum unwiderruflich ist und nicht mehr aufgehoben werden kann.
     
  3. Wie lange kann man sich sperren lassen?

    Sie können Ihren tipp3 Account ein Jahr, zwei Jahre oder drei Jahre sperren lassen. Bitte beachten Sie, dass jede Sperre für den gewählten Zeitraum unwiderruflich ist und nicht mehr aufgehoben werden kann.
     
  4. Wie kann man die Spielpause oder Selbstsperre aktivieren?

    Im Bereich "MEIN tipp3" finden Sie in der Box "Mein Profil" den Punkt „Selbstsperre“.
     
  5. Kann man sich auch dauerhaft sperren?

    Ja, wenn Sie Ihren tipp3 Account dauerhaft sperren möchten, wenden Sie sich bitte per E-Mail unter Angabe Ihres Usernamens sowie einer Kopie Ihres Ausweises an unser Kunden-Service-Center.
nach oben